Blühendes Mastholte konzentriert sich auf die Flächen am Handwerkerbaum und vorm Heimathaus.

Als Mastholter Beitrag zur Landesgartenschau entwickelte sich die Aktivität Blühendes Mastholte mit der Bepflanzung und Pflege verschiedener Beete im öffentlichen Raum. Blumen statt Dauergrün wird in den Ortteilen nur möglich, wenn sich immer wieder Ehrenamtler finden, die hier unterstützen. Besonders das Wässern im Sommer ist Überlebenswichtig für die oft bis zu 700 Pflanzen, die der Heimatverein gesetzt hat. Dazu unterstützenten neben der Stadt, auch verschiedene Sponsoren und andere Mastholter Vereine die Aktion. Doch nun fehlt es uns am Personal. Die ideale Besetzung für ein Team wären zwei bis vier Personen, so ist Pflanzen, Pflegen, Wässern und Kümmern gute verteilt und wie passend ist da das Zitat: Was Zwei schaffen können, ist für Viere nicht zufiel!

Aktuell fehlt uns ein solches Team und so werden wir uns auf die Bepflanzung am Handwerkerbaum und am Heimathaus konzentrieren. Zusätzlich übernehmen Einzelpersonen noch die Blumenkästen am Ortseingang (Wagenrad) und am Schaukasten vor der Kirche.

Menü