Ein neues Haus am Heimathaus

Im Garten des Heimathauses ist nun ein neues Haus, ein Futterhäuschen für Singvögel aufgestellt. Erbauer und Versorger der Vögel ist Hermann Josef Lübbert. Er weiß aus seiner Arbeit mit und für den NABU, dass die heimischen Singvögel schon einige Wochen vor dem ersten Schnee gefüttert werden sollten. Nur so gewöhnen sie sich an die Futterstelle und sind auf die kalten Wochen des Winters vorbereitet. Auch am Handwerkerbaum werden die gefiederten Heimatfreunde versorgt. An einem Holunderbaum zum angrenzenden Grundstück ist die hängende Futterstelle von der Sitzbank am Fußweg gut zu sehen. Das Beobachten der Vögel ist erwünscht, Futter möchte Hermann Josef Lübbert lieber selber nachlegen. Wem ein besonders schönes Foto mit besonderen Exemplaren gelingt, darf uns das gerne zur Veröffentlichung schicken.

Menü