Mit dem Rad „Rund um die Heimat“ in Mastholte

Team vom Heimatverein gibt Radfahrern eine Routenempfehlung

Radfahren liegt im Trend, eine Tour um die Mastholter Heimat haben nun Petra und Udo Erlenkötter erarbeitet, Franz-Josef Johannesmeier begleitete die Zwei auf der Eröffnungsrunde. Auf der beliebten Smart Phone App von Komoot finden Sie die Tour unter dem Link: www.komoot.de/tour/285533342

Start der 35,1 km langen Tour ist am Heimathaus, Lippstädter Straße 2a und führt entlang der Langenbergerstraße aus dem Dorfkern. Die jetzige Arztpraxis an der Ecke war früher die Gaststätte und Sägewerk Lübbert, Lübberts Käthe kennen noch die älteren Mastholter. Rechts des Weges liegen Handwerkerbaum und Kindergarten. Sieht der Radler die Firma Horstkemper führt der Weg zuvor schon links ab in den Blanken, die Siemensstraße führt in das Gewerbegebiet. Entlang des Blanken, am Ende rechts auf die Katthagenstraße. Links entlang der Langenberger Straße führt die Strecke rechts ab über den Hammoor und die Triftstraße Richtung Rietberg. Noch bevor die Radler den Boker Kanal erreichen, wendet sich die Tour Richtung Süden, entlang des Mastholter See in die Vennstraße. Über den Freien Stuhl erreicht die Tour den Mastholter Grenzgraben. Wer nun hungrig und durstig ist findet in der Gaststätte „Zum freien Stuhl“ eine Lösung für diese Probleme. Danach geht’s gen Westen, über die Südstraße zum südlichsten Punkt von Mastholte und damit auch den südlichsten Punkt vom Kreis Gütersloh.

Zuerst wieder Richtung Mastholte, biegen die Radler links ab in die Dammstraße. (Wer jedoch abkürzen möchte, fährt entlang der Lippstädter Straße, vorbei an den Gaststätten Wöstemeier und „Im Süden“ bis in den Ortskern von Mastholte). Die Tour führt über die Dammstraße, rechts auf die Waldliesborner Straße, dann wieder links in die Weststraße, die zum Teil parallel dem alten Haustenbach verläuft. Beim Erreichen der Bentelerstraße, links ab in die Graftstraße, in der scharfen Linkskurve rechts ab in das Austenfeld. Am Ende links und die nächste Möglichkeit rechts ab in den Laummor. Am Ende rechts ab, doch wer eine Pause benötigt, findet hier eine geeignete Station mit Tisch und Bank in freier Natur. Diese Teilstrecke gehört zu Benteler, unbemerkt haben die Radler so die Grenze vom Erzbistum Paderborn ins Erzbistum Münster überfahren. Aber auf der Vornholzstraße rechts ab und nach wenigen Metern ist wieder Mastholter Gebiet erreicht und die Straße wird zur Wimmelheide. Nach einer Kurve geht’s links ab in die Wimmelheide, nach weiteren Kurven geht’s wieder rechts ab in die Wimmelheide, bis Sie die Katthagenstraße erreichen. Dort rechts, zum Endspurt ins Dorf. Am Ende der Katthagenstraße steht der durstige Radler gegenüber der Gaststätte Adelmann, etwas links davon findet sich das Restaurant Sittinger, an der Lippstadter Starße rechts ab findet der eilige Gast 2 Imbissbetriebe. Auf der Lippstädter Straße links ab sind es nur noch weniger Umdrehungen ihres Kugellagers bis zum Heimathaus.

Die Tour ist als leichte E-Bike-Tour für alle Fitnesslevel deklariert. Überwiegend befestigte Wege ermöglichen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 18,6 km/h, so ist die Tour in weniger als 2 Stunden machbar. Kein besonderes Können erforderlich, nehmen Sie sich aber gerne etwas zusätzliche Zeit um die Strecke zu genießen.

Menü